Subscribe to our Newsletter

We use Mailchimp for our marketing emails. By clicking Subscribe, you agree to our Privacy Policy and Mailchimp Privacy Policy.

26/01 Thu Concert 
DAVID JUDSON CLEMMONS, in Richmond, Virginia geboren und vor vielen Jahren von Los Angeles nach Berlin übergesiedelt,...

26/01/23

Thursday

David Judson Clements

Doors 19:00
Presented by POPMONITOR

DAVID JUDSON CLEMMONS, in Richmond, Virginia geboren und vor vielen Jahren von Los Angeles nach Berlin übergesiedelt, hat sich als Songwriter und Kopf der Bands DAMN THE MACHINE, JUD und THE FULLBLISS in den USA wie in Europa schon längst einen Namen gemacht. David ist ein genialer Songschreiber. Inspiriert durch die Musik u.a. von Leonard Cohen, Neil Young, Pink Floyd oder auch durch Filmmusiken wie zu „Paris Texas“ oder „Out of Rosenheim“ hat David Judson Clemmons eine eigene balladenreiche Musik kreiert, die unter die Haut geht.

Sein Stil ist einzigartig und Dave verleugnet seine Herkunft Virginia dabei keineswegs. Elemente von Country-Americana und Folk werden in wunderbarer Weise in seinen Blues, mit einem Hauch New-Wave basierenden Liedern verwoben. Mit seiner charismatischen Stimme mit feinstem Feeling für Stimmung und Dynamik singt David Judson Clemmons über Illusionen und über andere Gemeinheiten, die das Leben für einen bereit hält. Die Lieder handeln von erschütterter, aber auch von wieder gewonnener Zuversicht. Hervorragendes Songwriting eben, das für geballte Atmosphäre sorgt.

Felix Ritz – Drums
David Judson Clemmons – Guitars & Vocals
Earl Grey – Bass
Robert Goldbach – Guitars & Backing Vocals

www.djclemmons.com
Facebook

Instagram

DEAD BEST FRIEND is a post emo project haunting stages since 2017. His live performances quickly made a name for themselves as highly explosive and featuring antics that are very uncommon for an acoustic act. When attending a Dead Best Friend show, observers are confronted with insane maltreatment of hands and strings.

Underneath the frenzy, one will discover angsty lyrics delivered by a voice that is at times tender and at times ferocious, but always sincere. The result is a very powerful combination of cathartic songwriting, technical complexity, and performance art. As somebody once said: Dead Best Friend does not want to hurt, he just wants his dark thoughts to be heard. Pleasantly unpleasant.

Dead Best Friend auf Facebook
Bandcamp
Instagram

  • Newsletter
  • We use Mailchimp for our marketing emails. By clicking Subscribe, you agree to our Privacy Policy and Mailchimp Privacy Policy.